Ihre Sitzung läuft wegen Inaktivität in 5 Minuten und 0 Sekunden ab. Angemeldet bleiben
Ihre Sitzung ist abgelaufen. Bitte melden Sie sich in Ihrem Profil an.
Destination
voco Vienna Prater

Lokale Informationen über die Umgebung

Österreichs Hauptstadt Wien bietet eine Mischung aus kaiserlichen Traditionen, Musik und Charme. Eine Stadt, die mit Alt und Neu gleichermaßen begeistert und immer ein gemütliches Plätzchen im Kaffeehaus oder Weinkeller hat.

Nicht verpassen...

Die Leopoldstadt, Wiens 2. Bezirk, wird von der Donau und dem Donaukanal begrenzt und liegt zwischen dem Prater und dem historischen Kern. Hier befindet sich der größte Park der Stadt. Als einer der größten Bezirke der Stadt lässt er sich in eigene Viertel unterteilen: Schlendern Sie über den Karmelitermarkt, spazieren Sie entlang der Praterstraße und erkunden Sie die Nordbahn- und Struwerviertel

Die Highlights

Prater Vienna

Riesenradplatz 2, Vienna, Vienna 1020
1.24 MI/ 2 KM away

Abenteuer, Tradition und Wiener Charme zugleich - kein anderer Ort versprüht so viel Energie und Lebensfreude wie der Wiener Prater. Gefüllt mit turbulenten Achterbahnen, grusligen Geisterbahnen und Attraktionen aller Art für Groß und Klein - kaum sonst wo auf der Welt findet sich ein ähnlicher Platz, der alle Sinne auf so mitreißende Art und Weise herausfordert. Egal, ob vergnügliche Stunden mit der Familie oder Essen mit Freunden und anschließender Tour durch die Adrenalin-Highlights.

Urig und zentral: Restaurant Beim Hofmeister

Bräunerstraße 7, Vienna, 1010
3.17 MI/ 5.1 KM away

Es lohnt sich immer, nach rechts und links zu gucken – vor allem, wenn man auf der Suche nach authentischen Restaurants ist. Nur ein paar Schritte von der Einkaufsstraße entfernt, in einer Seitengasse gelegen, schätzt man das „Beim Hofmeister“ für seine Gastfreundschaft und Kulinarik. Das teils auf mittelalterlichen Elementen erbaute Haus ist ein frühbarockes Palais, in dem Küchenchef Helmut Jakesch heutzutage Wiener Spezialitäten sowie österreichische und internationale Küche serviert.

Die Heimat des Schnitzels: Figlmüller

Bäckerstraße 6, Vienna, 1010
2.36 MI/ 3.8 KM away

Seit 1905 trifft man sich zum „Socializing“ in der Wollzeile. Ursprünglich von Johan Figlmüller als Weintaverne eröffnet, ist das Restaurant nun für seine Interpretation des Wiener Schnitzels und viele andere Gerichte der Wiener Cuisine bekannt. Serviert werden die Köstlichkeiten weiterhin mit einem Glas selbstproduzierten Wein. Die heimelige Atmosphäre entsteht durch die gemütliche Einrichtung mit viel Holz, die freundliche grüne Akzentfarbe und eine gute Anzahl an Memorabilia an den Wänden.

Speisen mit Tiefgang: Brezl Gwölb im Ledererhof

Ledererhof 9, Vienna, 1010
3.11 MI/ 5 KM away

Das Besondere am Ledererhof aus dem 14. Jahrhundert ist, dass er mehr in die Tiefe als in die Höhe ging. Von den insgesamt vier Kellern blieb jedoch nur das erste Kellergeschoss erhalten. Vor dem Brezl Gwölb – Gwölb bezeichnet sowohl die Architektur als auch ist das Lokal an sich – war hier eine Backstube beheimatet, eine der ersten, in denen Laugenbrezln hergestellt wurden. Heutzutage wird im Gewölbe und im Gastgarten bei klassischer Musik und Kerzenlicht gut bürgerliche Küche serviert.

Von der Säulenhalle zum Tanzcafé: Volksgarten

Volksgarten, Heldenplatz, Vienna, 1010
3.79 MI/ 6.1 KM away

Der Name ist Programm: Der Volksgarten, einer der angesagtesten Clubs Wiens, befindet sich inmitten des gleichnamigen Parks im 1. Wiener Bezirk. Die Grünanlage wurde 1823 ins Leben gerufen. Die Geschichte des Clubs beginnt ebenfalls im Eröffnungsjahr, damals wurde er als Säulenhalle von Peter Nobile erbaut und später zu einem Tanzcafé umgewandelt. Der Wintergarten und die Originalmöbel stehen im krassen Kontrast zum modernen Design der Disco, bieten sich aber als wunderbarer Rückzugsort an.

Strand, Streetfood und Schwimmen: CopaBeach

CopaBeach, Vienna, 1220
1.68 MI/ 2.7 KM away

Sandstrand oder grüne Wiese? Der CopaBeach bietet beide Varianten. Natürlich mit freiem Blick auf die Neue Donau und direktem Einstieg ins Wasser. Entlang des Ufers säumen sich Gastro-, Sport- und Freizeitangebote. Auf Liegestühlen unter Sonnenschirmen lässt es sich mit Streetfood, Frozen Yogurt und Drinks besonders gut entspannen. Wahlweise gibt es griechische, mexikanische und italienische Küche rund um die Anlage. Vom voco™ Vienna Prater ist der CopaBeach nur eine U-Bahn-Station entfernt.

Die höchste Kirche Österreichs: Domkirche St. Step

Stephansplatz 3, Vienna, 1010
1.99 MI/ 3.2 KM away

Er beheimatet einen der weihevollsten und schönsten Kirchenräume der Welt: Die im 12. Jahrhundert gegründete Domkirche St. Stephan beeindruckt allerdings nicht nur mit ihren Innenbereichen. Das Wahrzeichen Wiens ist über 100 Meter lang und 72 Meter breit – es ist eines der wichtigsten gotischen Gebäude Österreichs. Der Südturm des Doms ist mit 136 Metern der höchste der vier Türme. Wer die 343 Stufen in die Türmerstube erklommen hat, wird mit einem großartigen Ausblick über Wien belohnt.

Schöne Aussicht, schöne Künste: Schloss Belvedere

Schloss Belvedere, Prinz-Eugen-Straße 27, Vienna, 1030
3.04 MI/ 4.9 KM away

Das Schloss Belvedere ist Teil eines barocken Ensembles bestehend aus Oberes Belvedere, Unteres Belvedere und verbindender Gartenanlage. Letztere ist das älteste Element der Areals. Der Bau mit dem klangvollen Namen „schöne Aussicht“ wurde von Johann Lucas von Hildebrandt für Prinz Eugen von Savoyen fertiggestellt. Zusammen mit dem Belvedere 21, eine Architekturikone der Nachkriegsmoderne, beheimatet die Schlossanlage Schau- und Wechselausstellungen sowie Werke der zeitgenössischen Kunst.

Kulinarischer Hotspot für alle: Naschmarkt

Naschmarkt, Vienna, 1060
2.98 MI/ 4.8 KM away

Rund 120 Marktstände und Lokale befinden sich auf dem Wiener Naschmarkt, dem wohl bekanntesten Areal für kulinarische Vielfalt – von lokalen Spezialitäten bis zu israelisch-orientalischen Köstlichkeiten. Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts wurde an dieser Stelle unter gleichem Namen mit Lebensmitteln gehandelt. Viele Verkaufsstände wurden mittlerweile in teils moderne Gastronomiebetriebe umgewandelt, die alt und neu verbinden. Der Flohmarkt am Samstag und DJs sorgen zudem für ein buntes Publikum